Doppelspiel ab sofort erlaubt

Liebe Tennisfreunde,

gestern abend erreichte uns die überraschende, aber lang ersehnte Botschaft des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen, dass nach Gesprächen mit dem Niedersächsischen Sozialministerium Doppelspiele im Tennis „offiziell erlaubt“ sein sollen. Ab sofort darf danach Doppel mit vier Personen aus vier Haushalten gespielt werden –unter Einhaltung der generellen Abstands- und Hygieneregeln. Auch in den verbliebenen Punktspielen werden nun doch Doppel gespielt. Bereits zurückgezogene Mannschaften können sich jedoch nicht wieder anmelden.

Weder bei der Hotline der Niedersächsischen Landesregierung noch beim Tennisverband Niedersachsen-Bremen war man auf meine telefonische Anfrage bisher in der Lage, mir eine entsprechende Verordnungsänderung oder einen ministeriellen Erlass zukommen zu lassen. Der Erlaubnistatbestand wurde aber grundsätzlich bestätigt, wobei die Pflicht zur Einhaltung aller Hygieneregeln nochmals betont wurde.

Mit sofortiger Wirkung können daher auch auf unserer Anlage Doppelspiele durchgeführt werden. Das in unserer Platzordnung unter Ziffer 3. enthaltene Verbot von Doppelspielen ist hiermit aufgehoben. Für die Einhaltung der bekannten Hygieneregeln, insbesondere des Abstandsgebotes von 2 Metern, ist nunmehr jede Spielerin und jeder Spieler allein verantwortlich. Ebenso bleibt es bis auf Weiteres bei allen sonstigen Restriktionen (Keine Nutzung der Umkleide- und Duschräume, Verbot des Verzehrs von Speisen und Getränken in der Hütte und auf der Terrasse pp.). Hier ist jedoch bereits einiges in Bewegung, so dass demnächst weitere Lockerungen zu erwarten sein dürften.

Eine erfreuliche Nachricht für alle, insbesondere für diejenigen von uns, deren Herz besonders intensiv für das Doppelspiel schlägt.

Für das außerordentlich große Verständnis, das Ihr für unsere bisher verfügten Regelungen aufgebracht habt, danke ich Euch im Namen des Vorstandes der Tennisabteilung ganz herzlich. Lasst uns auch zukünftig im Interesse der Gesundheit unserer Mitglieder und unserer Mitmenschen verantwortlich mit der noch nicht bewältigten Pandemielage umgehen.

Mit sportlichem Gruß

Robert Kruse
Vorsitzender der Tennisabteilung
des TSV Adendorf

Eröffnungstermin: 8.5.2020

Liebe Tennisfreunde, es ist vollbracht! Wir können ab dem 8.5. die Anlage zum Tennisspielen nutzen. Bitte beachtet alle unbedingt die aktuellen Nutzungsordnung, Hygieneregeln und Dokumentationspflicht. Bei Nichtachtung droht uns die Schließung!
Wir wünschen allen viel Spaß an der Bewegung und dem Tennissport.

Leider können wir aufgrund der aktuellen Situation zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte keine Saisoneröffnung veranstalten, wir hoffen, dass sich bald die Situation normalisiert, Ihr könnt alle dazu beitragen.

Euer Vorstand

Spendenaufruf für die neue Gerätehütte mit Regenunterstand

Liebe Tennisfreundinnen und Tennisfreunde,

durch den Hauptverein wird dankenswerterweise der Löwenanteil der finanziellen Aufwendungen für den Unterstand/die Hütte getragen. Es verbleibt allerdings ein noch von uns zu finanzierender Restbetrag i.H.v. 500,00€.  Es wäre schön, wenn sich Sponsoren für dieses Bauvorhaben finden würden. Wer sich hier engagieren möchte, kann dies durch Zahlung eines frei zu wählenden Betrages auf unser Abteilungskonto gern tun:
Kontoinhaber: TSV Adendorf Tennisabteilung
IBAN: DE 88 2406 0300 0524 3793 02
Institut: Volksbank Lüneburger Heide
BIC: GENODEF1NBU
Bitte unter Verwendungszweck den eigenen Namen und das Stichwort “Hüttenbau” angeben. Auf Wunsch werden Spendenbescheinigungen ausgestellt; ggf. bitte unter Verwendungszweck zusätzlich “Bescheinigung” angeben, das erspart unserem Geschäftsführer unnötige Arbeit.

Herzlichen Dank an jeden Spendenden!

Aufruf zu den Arbeitseinsätzen zur Saison 2020

Liebe Tennisfreundinnen und Tennisfreunde,

Durch die Neuanschaffung der Gerätehütte sind zusätzliche Anstrengungen unsererseits verbunden: Zusätzlich zu den üblichen Arbeiten zur Herstellung der Bespielbarkeit unserer Anlage werden wir im Rahmen des Hüttenaufbaus nicht ganz unerhebliche Unterstützung im Zusammenhang mit der genannten Hüttenerrichtung benötigen:

So sind körperlich durchaus fordernde Arbeiten wie Erdarbeiten und Plattenverlegungen durchzuführen. Zwar werden wir auch hier vom Vereinsplatzwart Sascha Schellin unterstützt, dennoch werden wir bei unseren Arbeitseinsätzen einiges mehr als sonst zu tun haben. Leider hat sich in den vergangenen Jahren die Bereitschaft zur Ableistung des satzungsgemäß vorgesehenen Arbeitseinsatzes zugunsten der finanziellen Abgeltung deutlich verringert. Letztere versetzt uns aber bei weitem nicht in die Lage, die notwendigen Arbeiten an Firmen zu vergeben. Es wäre also gut, wenn möglichst viele von Euch sich dafür entscheiden könnten, ihre Arbeitspflicht durch Mitanpacken statt durch finanziellen “Ablass” zu leisten. Natürlich wird unser Platzwart sicherstellen, dass insbesondere Jugendliche nur altersangemessene Aufgaben bekommen! Die diesjährigen Arbeitseinsätze finden an folgenden Tagen statt: 14.03.2020, 21.03.2020, 28.03.2020 und am 04.04.2020 (jeweils ab 10.00 Uhr).

Neuer Geräteschuppen mit Unterstand

Liebe Tennisfreundinnen und Tennisfreunde,

wir sind aktuell in der Beschaffung eines mit einer Gerätehütte kombinierten Regenununterstandes.

 Auf der Fläche neben Platz 4 werden wir zwischen der bestehenden Gerätehütte und der Ballwand die Möglichkeit schaffen, unsere Ballmaschine sicher unterzubringen und aufzuladen sowie einen Regenschutz für Spieler anzubieten. Dies wird insbesondere unseren Jugendlichen zugute kommen, die auf Platz 4 regelmäßig trainieren und dann einen kurzen und barrierefreien Zugriffsweg zur Ballmaschine und einen nahen Regenschutz haben, aber natürlich
auch allen anderen Mitgliedern unserer Abteilung. Nach unseren (zugegeben ambitionierten) Planungen wird dieses Bauwerk ebenfalls
zum Saisonbeginn stehen!

Neue Defibrillatoren auf der Sportanlage

Liebe Tennisfreundinnen und Tennisfreunde,

zum Saisonbeginn werden zwei Defibrillatoren auf der Sportanlage installiert, davon einer in unmittelbarer Nähe zu unserer Tennisanlage am neuen Wettkampfcontainer. Dies bedeutet auch für uns einen enormen Sicherheitszugewinn im Hinblick auf möglicherweise gefährliche Herzanfälle, denen dann sehr zeitnah begegnet werden kann. Die Initiative zur Beschaffung dieser Geräte ging entscheidend von Mitgliedern der Tennisabteilung aus. Mit tatkräftiger Unterstützung insbesondere unseres Vereinsvorsitzenden Jürgen Fechner hat die Gemeinde Adendorf die Finanzierung und Beschaffung der Geräte beschlossen und umgesetzt. Mögen sie nie benötigt werden!