Black Sunday für Herren 40 und Herren 50…

Gestern war ein grauer Tag für unsere Herren 40 und Herren 50.
Beide Mannschaft hatten zu starke Gegner und blieben ohne Punkt am Wochenende.
Die Herren 40 erhofften sich einen oder 2 Punkte gegen Helvesiek – aber es hatte nicht sollen sein.
Marcus Jelenski (an 1) verpasst 5 Spielbälle im ersten Satz gegen Rachid Chaibou und wurde mit 0:6 im ersten Satz nachhause geschickt. Im 2. Satz hatte er etwas mehr Glück…, aber verlor dennoch 3:6 – Jedoch waren die Spiele schön anzusehen und es wurde von beiden Seiten richtig, schnelles, tolles Tennis gezeigt.
Heiko Gerdau (an 2) gelang mit 3:6, 2:6 auch nicht der Durchbruch. Lediglich Martin Quickert (an 4) gelang ein 6:3, 6:4 und Sebastian Jäkel war mit 4:6 im ersten Satz knapp dran… aber im 2. Satz langte es nur zum 2:6 – so ging Helvesiek mit 3:1 in Front.
Im Doppel kam Dirk Lühr dazu… aber verlor mit Sebastian sein Spiel 1:6, 2:6 – das 2. Doppel spielten Marcus und Martin 5:7, 5:7. Das war knapp und hätte auch anderes herum ausgehen können.
Endstand: 1:5 Matches – kein Punkt.
O-Ton Marcus: „Die Gegner waren insgesamt mehr auf Augenhöhe als das Ergebnis vermuten lässt.“
—-
Den Herren 50 erging es noch schlechter beim stark aufspielenden TC Ashausen, die sogar einen ehemaligen Oberliga-Speiler (Ulf Jänke, LK 15) in ihren Reihen wähnten.
Schon auf dem Papier erschien die Aufgabe kaum lösbar:
1. Oliver Skohahn (LK 12) – spielte gegen Bernhard (LK14) – 1:6, 1:6
2. Ulf Jähnke (LK15) spielte gegen Armin (LK17) – 1:6, 0:6
3. Thomas Garbers (LK16) gegen Thomas Warnke (LK20) – 1:6, 1:6
4. Dieter Wilkens (LK 16) gegen Jürgen Jacobs (LK23 – 3:6, 0:6

Die Doppel verliefen ähnlich:
Bei Armin und Thomas: 2:6, 4:6
Bei Jürgen und Bernhard: 2:6, 0:6

Endergebnis: 0:6 Matches – kein Punkt

Die Herren 50 muß nun am nächsten Sonntag, 2.6. gegen TSV Winsen gewinnen, sonst wird es eng mit dem Klassenerhalt !

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.